Die Verfahren im Überblick

Für eine bestmögliche Behandlung bieten wir Ihnen die gesamte Bandbreite refraktiver Augenchirurgie. 

Overview of refractive surgery

Vielfältige Möglichkeiten für ein Leben ohne Sehhilfe

Verfahren der Augenlaser- und Linsenchirurgie

Unter refraktiver Augenchirurgie versteht man Augenoperationen, welche die Gesamtbrechkraft des Auges verändern und damit konventionelle Sehhilfen (Brille, Kontaktlinsen) möglichst ersetzen sollen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen refraktiven, hornhautchirurgischen Augenlaserverfahren und refraktiven linsenchirurgischen Verfahren. Bei REALEYES stehen Ihnen die Methoden beider Behandlungswege zur Verfügung.

Voruntersuchung

Die nachfolgenden Informationen erlauben Ihnen eine grobe Ersteinschätzung Ihrer Eignung. Erst eine eingehende Voruntersuchung kann jedoch zeigen, mit welchem Verfahren oder welchen Speziallinsen das für Sie bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann. 

Voruntersuchungstermin vereinbaren

Welches Verfahren kommt für mich in Frage?

Femto-LASIK/
LASIK

Kurzsichtigkeit:
bis ca. -10 dpt*

Weitsichtigkeit: 
bis ca. +3 dpt*

Hornhautverkrümmung:
bis ca. 5 dpt

Alterssichtigkeit: 
nicht behandelbar 

*abhängig von der Hornhautdicke

LASEK/PRK/
Epi-LASIK

Kurzsichtigkeit:
bis ca. -6 dpt

Weitsichtigkeit: 
nicht behandelbar

Hornhautverkrümmung:
bis ca. 3 dpt

Alterssichtigkeit: 
nicht behandelbar

z. B. bei sehr dünner Hornhaut. Da das Auge schnell wieder mechanisch belastbar ist, eignen sich diese Verfahren z. B. für Kampfsportler.

Refraktives
Linsenimplantat

Kurzsichtigkeit:
bis ca. -20 dpt

Weitsichtigkeit: 
bis ca. +10 dpt

Hornhautverkrümmung:
bis ca. 6 dpt

Alterssichtigkeit: 
nicht behandelbar

Linsenverfahren bei hoher Fehlsichtigkeit,
für Patienten jünger als 40-45 Jahre

Refraktiver
Laser-Linsentausch

Kurzsichtigkeit:
ohne Begrenzung

Weitsichtigkeit:
ohne Begrenzung

Hornhautverkrümmung: 
bis ca. 12 dpt

Alterssichtigkeit: 
behandelbar

Linsenverfahren bei Fehlsichtigkeit in Verbindung mit Alterssichtigkeit,
für Patienten älter als 40-45 Jahre

Indikationen und Kontraindikationen

Leider kann nicht jeder Fehlsichtige, der im Bereich der korrigierbaren Refraktionswerte liegt, auch tatsächlich mit der entsprechenden Methode behandelt werden. Bei den entsprechenden Ausschlusskriterien unterscheiden wir harte und weiche Kontraindikationen. Harte Kontraindikationen schließen ein Verfahren grundsätzlich aus, während wir bei weichen Kontraindikationen (z. B. schlechter Allgemeinzustand durch andere Erkrankungen wie Rheuma, Allergien, Diabetes o.ä., Netzhautveränderungen etc.) individuell entscheiden, ob eine Behandlung möglich ist.

  • Ausreichende Hornhautdicke
  • Konstante Brillen-/Kontaktlinsenwerte (seit mindestens einem Jahr)
  • Alter: über 18
  • Kontaktlinsen-/Brillenunverträglichkeit, Allergien gegen Kontaktlinsenmittel
  • Geeignete Pupillengröße 
  • Augengesundheit
  • Guter allgemeiner Gesundheitszustand
  • Hornhauterkrankungen (z. B. Keratokonus, Degenerationen)
  • Ausgeprägte Augenerkrankungen (z. B. proliferative diabetische Retinopathie, fortgeschrittener Grüner oder Grauer Star)
  • Hornhautdicke weniger als 480 μm
  • Instabile Refraktionswerte (zunehmende Brillenwerte)
  • Alter: unter 18 (Auge noch im Wachstum)
  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Extrem weite Pupillen
  • Ausreichende Hornhautdicke
  • Konstante Brillen-/Kontaktlinsenwerte (seit mindestens einem Jahr)
  • Alter: über 18
  • Kontaktlinsen-/Brillenunverträglichkeit, Allergien gegen Kontaktlinsenmittel
  • Geeignete Pupillengröße 
  • Augengesundheit
  • Guter allgemeiner Gesundheitszustand
  • Hornhauterkrankungen (z. B. Keratokonus, Degenerationen)
  • Ausgeprägte Augenerkrankungen (z. B. proliferative diabetische Retinopathie, fortgeschrittener Grüner oder Grauer Star)
  • Hornhautdicke weniger als 480 μm
  • Instabile Refraktionswerte (zunehmende Brillenwerte)
  • Alter: unter 18 (Auge noch im Wachstum)
  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Extrem weite Pupillen
  • Konstante Brillen-/Kontaktlinsenwerte (seit mindestens einem Jahr)
  • Alter: über 18 bzw. unter 40-45
  • Geeignete Pupillengröße 
  • Ausreichend tiefe Augenvorderkammer
  • Augengesundheit
  • Guter allgemeiner Gesundheitszustand
  • Hornhauterkrankungen (z. B. Keratokonus, Degenerationen)
  • Ausgeprägte Augenerkrankungen (z. B. proliferative diabetische Retinopathie, fortgeschrittener Grüner oder Grauer Star)
  • Instabile Refraktionswerte (zunehmende Brillenwerte)
  • Alter: unter 18, über 40-45
  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Extrem weite Pupillen
  • Geringe Hornhautendotheldichte
  • Zu geringe Vorderkammertiefe
  • Alter: über 40-45
  • Geeignete Pupillengröße 
  • Augengesundheit
  • Guter allgemeiner Gesundheitszustand
  • Ausgeprägte Augenerkrankungen (z. B. proliferative diabetische Retinopathie, fortgeschrittener Grüner oder Grauer Star)
  • Instabile Refraktionswerte (zunehmende Brillenwerte)
  • Alter: unter 40-45
  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Extrem weite Pupillen

Online-Kurzcheck

Welches Verfahren kommt für mich eventuell in Frage?

Zum Online-Fragebogen

Infoabend

Lernen Sie uns bei einem unserer Infoabende kennen.

Zur Terminübersicht

Noch Fragen?

Wir sind für Sie da: Sie erreichen unser Team unter +49 (0) 800 4550450.

Weitere Kontaktmöglichkeiten